Tests & évaluations

Edelrid - Loopo Light - Harnais d'escalade en test

Aperçu des évaluations
Nos évaluations sont 100 % authentiques en savoir plus
3,5
(à partir de 7 Évaluations)
50%
recommander ce produit
Compliments vs Critiques

Uwe | Stuttgart

05.08.2014

Genialer Gurt

...mehr gibts dazu fast nicht zu sagen. Ich kann die Meinung einiger Rezensenten hier nicht nachvollziehen. Ich nehme an hier wurde die Produktbeschreibung nur ungenau bis gar nicht gelesen.

Der Gurt ist der Hammer! Ich nutze ihn mind. zweimal die Woche zum Hallenklettern und darüberhinaus eine größere Variante für Hoch- und Eistouren bei denen nicht all zuviel Material notwendig ist.

Gerade die Tatsache das der Gurt keine Materialschlaufen hat ist sein unglaublicher Vorteil!

Beim Hallenklettern brauch ich keine und durch die Reduzierung aufs Wesentliche stört nichts und ich spüre ihn beim Klettern sogut wie gar nicht.

Bei Hochtouren haben die fehlenden Materialschlaufen den Vorteil, dass nichts scheuert oder aufsitzt wenn man den Hüftgurt vom Rucksack schließt. Ich finde es sogar deutlich praktischer die Materialschlaufen vom Rucksacks zu nutzen als die vom Gurt.

Unabhängig davon trägt sich der Gurt in der richtigen Größe super, er ist leicht ohne Ende, klein zu verstauen und auch bei etwas längerem Reinsitzen nicht allzu unbequem.

Wer sich über seinen Einsatzbereich im klaren ist, auf die Alibi Materialschlaufen verzichten kann, wird im Loopo Light einen der Besten Gurte am Markt finden.

PS.: Für einen Notgurt reicht eine 120er Bandschlinge oder das Seil selbst.

PPS: Wer mit angelegten Steigeisen in den Gurt steigt sollte nicht dem Gurt die Schuld geben sondern seine Anzieh-Reihenfolge nochmal überdenken.

Champ d'application
Randonnée de haute montagne
Randonnées à ski
VS

Sophie | München

25.09.2012

Dieser Klettergut hat beim ersten Bergwochenende..

Dieser Klettergut hat beim ersten Bergwochenende gleich einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Ich habe ihn für einen Hochtourenkurs benutzt und bei der ersten Übung (Abseilen aus der Gletscherspalte) hat sich eine der beiden Materialschlaufen gelöst, inkl. meiner Bandschlingen und Expressen, die ich dann nur durch Glück später in der Gletscherspalte wieder gefunden habe.
Zudem lösten sich auch die Klettverschlusse, die die Beinschlafen hinten am Po an den Hüftgurt befestigen, und ich würde das Ding als sehr unsicher (und ZU leicht!) bewerten.
Im Ernstfall kann das ganz schön gefährlich werden!
Die Materialschlaufen sind nur angesteckt sind und nicht für Gewicht konzipiert (zumindest nicht für 2 Expressen und 3 Schlingen - was nun wirklich nicht viel ist).
Für Klettersteige, wenn man die Materialschlaufen nicht benutzen muss, ist er in Ordnung - aber für Hochtouren nicht geeignet!

Qu'en dites-vous ?

Le nombre de caractères maximal est atteint.

Oups, vous avez oublié de poser votre question.

Veuillez évaluer le produit en cliquant sur les étoiles

Veuillez évaluer le produit en cliquant sur les étoiles

Comment évaluez-vous le produit?

En téléchargeant, vous confirmez notre Conditions d'utilisation

Voilà ce que disent des Alpinistes du monde entier à ce sujet :
| Natternbach

Super leichter Gurt - kritische Materialschlaufen

In Kombination mit Hochtourenhose Vaude hatte ich schon 2 x die Materialschlaufe verloren die an der Hose angebracht werden können wenn man den Gurt in der Hose trägt- rutscht einfach von der Hose.
Das empfinde ich als sehr schweren Fehler, da man auf einer Hochtour besser kein Material verliert, das man ggf. später noch brauchen könnte.
Nun trage ich den Gurt nurmehr außen!

FG
Harald Luger

  • Champ d'application

Oups, vous avez oublié votre commentaire

| Stuttgart

90% trouvent les évaluations
deUwe utiles

La contribution a été modifiée le 06.08.14

Genialer Gurt

...mehr gibts dazu fast nicht zu sagen. Ich kann die Meinung einiger Rezensenten hier nicht nachvollziehen. Ich nehme an hier wurde die Produktbeschreibung nur ungenau bis gar nicht gelesen.

Der Gurt ist der Hammer! Ich nutze ihn mind. zweimal die Woche zum Hallenklettern und darüberhinaus eine größere Variante für Hoch- und Eistouren bei denen nicht all zuviel Material notwendig ist.

Gerade die Tatsache das der Gurt keine Materialschlaufen hat ist sein unglaublicher Vorteil!

Beim Hallenklettern brauch ich keine und durch die Reduzierung aufs Wesentliche stört nichts und ich spüre ihn beim Klettern sogut wie gar nicht.

Bei Hochtouren haben die fehlenden Materialschlaufen den Vorteil, dass nichts scheuert oder aufsitzt wenn man den Hüftgurt vom Rucksack schließt. Ich finde es sogar deutlich praktischer die Materialschlaufen vom Rucksacks zu nutzen als die vom Gurt.

Unabhängig davon trägt sich der Gurt in der richtigen Größe super, er ist leicht ohne Ende, klein zu verstauen und auch bei etwas längerem Reinsitzen nicht allzu unbequem.

Wer sich über seinen Einsatzbereich im klaren ist, auf die Alibi Materialschlaufen verzichten kann, wird im Loopo Light einen der Besten Gurte am Markt finden.

PS.: Für einen Notgurt reicht eine 120er Bandschlinge oder das Seil selbst.

PPS: Wer mit angelegten Steigeisen in den Gurt steigt sollte nicht dem Gurt die Schuld geben sondern seine Anzieh-Reihenfolge nochmal überdenken.

  • Champ d'application
    Randonnée de haute montagne
    Randonnées à ski

Oups, vous avez oublié votre commentaire

Thomas | Effretikon
04.04.2016 09:22

Ich nutze den Gurt seit zwei Jahren. Und zum Hallenklettern taugt er sicher nicht besonders. Dafür wurde der Gurt auch nicht konzentriert.
Mein großes Manko an dem Gurt ist die sich bei mir immer wieder von selbst öffnende schnalle. Diese ist längenverstellbar und soll den Gurt in Position halten. Die längenverstellung stellte sich bei mir auf Tour mit der Zeit immer weiter. Mit einem Knoten im einstellband wurde dieses Problem behoben. Leider geht der Haken der Schnalle auch immer wieder raus. Dies bedeutet dass nur der Karabiner vorne den Gurt zusammenhält. Er ist dadurch wieder weiter und fängt wieder an über den Hintern runter zu rutschen... Ewig nervig...
Ein versehentliches lösen der materialschlaufen wurde bei mir allerdings nie beobachtet.

| Sulzbach

47% trouvent les évaluations
dePetra utiles

Gute Idee, schlechte Umsetzung

Gleich vorweg, bei fest vernähten Materialschlaufen bekäme der Gurt von mir einen Punkt mehr, bei einem Beinschlaufen-Klippverschluß ebenso, bei beidem fünf Punkte.

Packmaß super, Komfort ausreichend, ist ja schliesslich ein Ultraleicht-Gurt.

Durch die abnehmbaren Materialschlaufen m.E. nur für Klettersteig und als Notgurt geeignet, an so was hänge ich weder meine Eisschrauben und Schlingen, noch meinen Rucksack bei einem Spaltensturz und riskiere den Verlust. Also für Hochtouren und Skitouren nicht geeignet. Schade!

Habe mir den Singing Rock Flake geholt.

  • Avantages
    Qualité/prix
  • Inconvénients
    Difficile à régler
  • Champ d'application
    Via ferrata

Oups, vous avez oublié votre commentaire

| Darmstadt

Minimalgurt

Habe mir den Gurt zugelegt, um einen extrem kleinen und leichten Gurt für gepäckreiche Hochtouren zu haben und als Backup falls noch nicht sicher ist, ob ich einen Gurt brauchen werde.
Dafür ist der Gurt super. Einziges Manko (deshlab nur 4 Sterne): Es wäre schön gewesen, wenn die Beinschlaufen auch zu öffnen wären, um besser mit Steigeisen einsteigen zu können.
Als richtiger Klettergurt nicht zu empfehlen, da recht unbequem...

  • Avantages
  • Inconvénients
    Difficile à régler
  • Champ d'application
    Ultraléger

Oups, vous avez oublié votre commentaire

| München

54% trouvent les évaluations
deSophie utiles

Dieser Klettergut hat beim ersten Bergwochenende..

Dieser Klettergut hat beim ersten Bergwochenende gleich einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Ich habe ihn für einen Hochtourenkurs benutzt und bei der ersten Übung (Abseilen aus der Gletscherspalte) hat sich eine der beiden Materialschlaufen gelöst, inkl. meiner Bandschlingen und Expressen, die ich dann nur durch Glück später in der Gletscherspalte wieder gefunden habe.
Zudem lösten sich auch die Klettverschlusse, die die Beinschlafen hinten am Po an den Hüftgurt befestigen, und ich würde das Ding als sehr unsicher (und ZU leicht!) bewerten.
Im Ernstfall kann das ganz schön gefährlich werden!
Die Materialschlaufen sind nur angesteckt sind und nicht für Gewicht konzipiert (zumindest nicht für 2 Expressen und 3 Schlingen - was nun wirklich nicht viel ist).
Für Klettersteige, wenn man die Materialschlaufen nicht benutzen muss, ist er in Ordnung - aber für Hochtouren nicht geeignet!

Oups, vous avez oublié votre commentaire

| Oldenburg

66% trouvent les évaluations
deFrederik utiles

Superkleines Packmass, past in die Hosentasche...

Superkleines Packmass, past in die Hosentasche. Wirkt in wirklichkeit viel stabiler wie er auf dem Foto aussieht, das man keine Einbindeschlaufe hat stellt eigentlich kein Problem da. Sitzt sehr gut und das der Gurt keine Polster hat stört auch nicht.

Die Materialschlaufen lassen sich abnehmen, das ist vielleicht ein Schwachpunkt, die Befestigung funktioniert ähnlich wie bei Brustgurten an Rucksackriemen, die sitzen zwar sehr fest, aber man sollte es auch nicht übertreiben, sie mit Material zu behängen.

Das Meshmaterial sollte ein wenig steifer sein, das würde den Gurt besser in Form halten, ab und zu muß man ihn wieder zurecht rücken.

Fazit: Wenn es auf das Gewicht und kleines Packmaß ankommt ist dies ein vertrauenswürdiger und günstiger Gurt.

Oups, vous avez oublié votre commentaire

| Augsburg

Super leicht, vielseitig einsetzbar...

Super leicht, vielseitig einsetzbar. Leider sind die Materialschlaufen etwas fummelig und sollten extra gesichert werden.

Oups, vous avez oublié votre commentaire

Filtrer les langues

Trier par

Évaluations